Schlagwort-Archive: Liebe

Amanda Lee Koe, Ministerium für öffentliche Erregung – wunderbare Geschichten!

  Amanda Lee Koe, Ministerium für öffentliche Erregung, Storys, CulturBooks Hamburg 2016, 240 Seiten, 22,- Euro, eBook: 14,99 Euro   Diese Sammlung bezaubernder, anrührender, tragischer und zu tiefst menschlich-liebevoller Erzählungen hat mich in diesem Jahr am aller meisten beeindruckt. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter culturbooks, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Verräter? – „Kolbe“ von Andreas Kollender, eine Rezension

Andreas Kollender, Kolbe, Kriminalroman, Pendragon Bielefeld, 2015, S. 444, 16,99 Euro Fritz Kolbe, den Vorzimmermann im Auswärtigen Amt, hat es wirklich gegeben. Er starb 1971 in Bern, berichtet das Nachwort. Seine Spionagetätigkeit für den amerikanischen Geheimdienst in Nazideutschland wurde erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Zurück

Er kam den Bahnsteig entlang geschlendert, das weiß ich noch, an dem Tag zwischen Herbst und Winter. Ich trug einen Rock, der zu kurz war für meine Jahre, zu hohe Hacken, mit denen ich ihm nicht folgen konnte. Ich kannte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Überraschendes Geständnis

  Ein langer Tag mit kleinen und großen Katastrophen liegt hinter mir. Ich bin müde. Ich habe Hunger. Es regnet. Ich klicke mein Auto auf und steige ein. „Ich liebe dich“, sagt es. „Ach?“, sag ich. Ich bin ein bisschen angespannt  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Geschichten, Leben so | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Geh! Sommer

Komm, Sommer, lass uns die Segel streichen, und dem Herbst entgegen gehn. Steckt dir deine Blüten an den Hut. Spar dir die Mühe mit den Sternen, sie bringen ja doch keine Schnuppen mehr hervor. Dein Wein war so jung, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Gründlich bereut

Nie hab ich dir meine Waffe an die Stirn gehalten. Nie. Du hast es ganz von alleine gesagt. Wir wollten runter zum Fluss oder ans Meer, dahin wo die Ziegen grasen, mit Vodka und einer Zigarre für zwei, dorthin wo … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare