Schlagwort-Archive: Havanna

Fastliebe … Schnipselchen vom Nächsten: „Niemands Land“

Von irgendwo eine Rumba, draußen die schwarze Nacht reich besternt. Und drinnen der Fremde, der Albrecht heißt. Mir ist ein bisschen leicht vom Rum, vom Leben und Weiterleben. Ich will nicht mehr wissen, wie Blas und Dario unsere Dokumente erschwindelt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit am Neuen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Schnipselchen vom Nächsten – „Niemands Land“

„«¡Hasta siempre, Comandante!» … singe ich. Ich habe keine Ahnung, was der Text bedeutet. Jedenfalls gucken immer alle sehr revolutionär bei diesem Lied. Das war damals schon so, in den 1960ern. Ich konnte es nicht vergessen. Sie haben es auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit am Neuen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

La Habana – du Schöne, mit deinem spröden Charme und mit deinen Kriegen

  Spät entdeckt, umso begeisterter gelesen – Leonardo Padura, Das Havanna-Quartett. Die vier Romane erschienen zwischen 2005 und 2006 in der Metro-Reihe des Unionsverlags (Hrsg. Thomas Wörtche). In „Ein perfektes Leben“ ermittelt Teniente Mario Conde gegen einen ehemaligen Schulkameraden im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Niemands Land – Schnipselchen vom Nächsten

  „Ich bleibe“, sagt Sydney, der die ganze Zeit nichts gesagt hat. Ein paar Bänke neben uns beginnt ein Alter einen Bolero zu singen, langsam, tief und melodiös. „Du hast kein Visum“, wirft Blas ein. „Die anderen auch nicht.“ Sydney. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit am Neuen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen