Deutschland

 

Deutschland – kühle Blonde –

unter den Linden, wo wir uns finden,

und Schwarzwald und Sylt –

Deutschland.

Brandenburger Tor und Siegfried

und Buchenwald bei Weimar –

Goethe und Schiller

neben dem Ettersberg

Sauerkraut

und Weißbier natürlich, Bayern und so!

Fontane und das weite Feld,

verkniffene Kiefern im märkischen Sand

besinnungslos rechts.

August der Starke,

die Elbe und der fröhliche Rhein.

Deutschland – geliebter Boden.

Und Leipzig, du Schöne –

Waldstrassenviertel, da haben sie gewohnt.

Dann nicht mehr.

Dann waren sie tot.

Und Heine und Einstein und Anne Frank –

aber das waren Juden.

Das ist vorbei.

Solingen und Rostock und Schwedt,

und Frankfurt schon lange.

Die Oder teilt noch das Feine vom Osten.

Flatterndes Kopftuch in loderndem Hass,

aber das waren Fremde,

aus Djerba?

aus Bali?

Constanta?

Vielleicht.

Fremde.

Das war gestern,

oder heute,

oder wird morgen sein

in meinem Mutterland.

 

 

Über annekuhlmeyer

1961 in Leipzig geboren, lebt im Münsterland, schreibt Kriminalromane, Geschichten und dies: Blog: https://annekuhlmeyer.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s