September, dieser Halunke

dsc_0527Der September gibt sich als wackerer Blender.

Er staubt das Grün noch einmal ab,

und stellt die Sonne schräg.

Er pflügt und mäht, drischt und sät.

Für den Winter.

Revolutionärinnen schickt er aufs Land,

den Juden ruft er Shana tova!

Zur Schule treibt er die Kinder.

Er fährt die Sommerlieben ein

und hängt die Trauben hoch.

Denn Keine und Keiner soll

ohne Wein weinen

im November.

Über annekuhlmeyer

1961 in Leipzig geboren, lebt im Münsterland, schreibt Kriminalromane, Geschichten und dies: Blog: https://annekuhlmeyer.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s