30. November irgendeines Jahres

 

Die Nacht von heute auf morgen

ist die letzte ihrer Art.

Sie kippt in den Herbst in den Winter,

stellt die Sonne klein

und zündet den Schnee.

Einmal, Jahre zurück,

hatte ich deine Haut,

für die Wärme,

für die Freude,

für das Da-sein,

dachte ich,

bis ich mir meiner nicht mehr sicher war.

 

Über annekuhlmeyer

1961 in Leipzig geboren, lebt im Münsterland, schreibt Kriminalromane, Geschichten und dies: Blog: https://annekuhlmeyer.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s